DIALOGE

SEPTEMBER

...zwischen den Kulturen

OPEN CHAMBER Berlin & Wu Wei

OSTWIND, WESTWIND“

Wu Wei – Sheng (Chin. Mundorgel)

Martin Ripper – Blockflöten

Catherine Aglibut – Barockvioline

Annette Rheinfurth – Violone

Christoph Sommer – Laute, Barockgitarre

Mit 3.000 Jahren ist die Sheng eines der ältesten chinesischen Musikinstrumente. Sie wurde bereits im 17. Jahrhundert von einem französischen Jesuiten nach Europa gebracht.

Auf der Suche nach starken, mitreißenden Werken, die den Hörer auf eine interessante Reise in diese Zeit mitnehmen, wurden die Musiker*innen in Italien fündig:

Konzeptuell eignet sich hierfür besonders die Musik des Stylus Phantasticus, welche sich durch ein aus der Improvisationspraxis abgeleitetes dramatisches Spiel auszeichnet, bei dem kurze, unterschiedliche und teilweise dissonante, bizarre Figuren, extreme chromatische Abschnitte, rasende Läufe auf originelle Weise miteinander verknüpft werden. Dem gegenüber gestellt wird traditionelle Musik aus China, die farbenreich mit Sheng, Erhu und Bahu zum Klingen gebracht wird. Auch improvisative Elemente sind ein selbstverständlicher Teil des Ensembles.

In diesem Dialog zwischen Ost und West beschreiten die Musiker, inspiriert durch die Exotik fremder Klänge, Ornamente und Rhythmen den Weg eines gemeinsamen musikalischen Erzählens.